Apfelplausch #215: Apple Car 2025? | AirPods 2 Pro | iPhones selber reparieren | Tim Cook außer sich

Sponsor NordVPN: 1 Monat gratis exklusiv für Apfelplausch-Hörer

Etwas spät aber doch liefern wir euch die 214. Episode vom Apfelplausch. Wir sprechen über unsere weiteren Erfahrungen mit dem MacBook Pro, über Tim Cooks Äußerungen zu Kryptowährungen, über die neuen YouTube-Entscheidungen und vieles mehr. Danke fürs Zuhören!

Kapitelmarken

    • 00:00:00: Intro und Gelaber
    • 00:10:00: Hörerpost: macOS und der Arbeitsspeicher | 5G sinnlos?
    • 00:17:00: News: Safari auf macOS bald mit 120Hz | iPhone-13-Makromodus wird besser | Apple Music Replay
    • 00:29:15: Apple öffnet sich für Selbstreparaturen: Die Hintergründe
    • 00:50:30: Sponsor NordVPN (zum exklusiven Rabatt)
    • 00:54:00: Gerüchte: AirPods Pro 2 | iPhone 14-News | Apple Car 2025
    • 01:16:30: Apple vs. Facebook im Brillen-Bereich
    • 01:31:30: Apple vs. Sideloading: Tim Cook außer sich

SPONSOR NordVPN

Ihr sucht nach einem neuen VPN-Abo? Dann könnt ihr mit dem exklusiven Apfelplausch-Link 1 Monate gratis und 73 % Rabatt auf NordVPN bekommen. Den Preis gibt es so auf der Homepage nicht und wir danken dem Anbieter für den Support.

Wieso? NordVPN ist dank des Darknet-Scanners, der PwC geprüften No-Log-Policy, 24/7-Support, den schnellsten Servern der Welt laut AV-Test und der modernen App für iOS, macOS und iPadOS der Marktführer!

→ 1 Monat gratis exklusiv für Apfelplausch-Hörer

Apfelplausch hören

Apfelplausch unterstützen

Als Hörerpost Plausch sein?

…dann schreibt uns eure Fragen, Anmerkungen, Ideen und Erfahrungen an folgende Adressen:


3 Replies to “Apfelplausch #215: Apple Car 2025? | AirPods 2 Pro | iPhones selber reparieren | Tim Cook außer sich”

  1. Martin Kay

    Liebe Plauscher,

    ich bin FÜR den Memoryman.

    Sehe das wie Roman: macOS Speicher ist eine Katastrophe. Ich hatte auf meinem iMac Late 2019 64 GB RAM und war IMMER am Limit. Photoshop, FinalCut und Browser parallel war schon extrem grenzwertig. Da ich im Browser auch immer 30+ Tabs geöffnet habe und im Hintergrund noch Clouddienste wie OneDrive und G-Drive laufen, ich OneNote nutze … da ist immer sehr viel parallel offen.

    Wie gesagt: 64 GB!!!

    Tools wie CleanMyMac hab ich schon runtergeworfen, da nach Ansicht der Experten, die eher kontaproduktiv sind. Auch auf den M1 Prozessoren, da hat bei 16GB RAM CleanMyMac stets gemeldet, dass kein Speicher mehr frei ist.

    Also Doktor-Programme sind eher nicht zweckdienlich.

    Aber bitte, ich möchte das Speichermanagement auch besser verstehen und nutzen, daher bitte, bitte, bitte einen Memoryman in den Podcast einladen, wenn ihr es seit zwei Jahren schon nicht schafft, den Battery Guy ranzuholen 🙂

    Dankeschööööön.

    LG
    Martin

  2. Martin

    Nachtrag 🙂

    Funfact: Ich höre euch jetzt über zu einem Stereopaar gekoppelte Amazon Echos (4. Gen).

    Meine HomePod Minis habe ich ausrangiert, das klappte vorne und hinten nicht. Jeden Freitag im Home Office das Gleiche, wenn ich den Apfelplausch hören wollte:

    1. Podcast auf dem iPhone gestartet. An einen der HP Minis gebracht. Im Display erscheint die Meldung, ich solle das iPhone näher ans Gerät bringen oder „hier“ tippen. Näher ging nicht, das iPhone hat den Homepod bereits berührt. Hier tippen hatte keine Auswirkung.

    2. Homepod Minis stromlos gemacht, neu gestartet. Dann ging Handoff, allerdings nur Mono. Aus einem kamen eure Stimmen, der andere blieb stumm.

    Irgendwann, wenn ich viel Glück hatte, gingen dann beide und spielten tatsächlich die gesamte Folge durch. Aber ich hab jetzt die Faxen dick gehabt. HomePods raus, zwei Echos rein.

  3. Christian

    Hallo Ihr beiden, hallo Community,
    ich hätte noch einen Gedanken bzgl. den Sideloads:
    Apple könnte hier auch grds. das Thema der IOS/IPAD-Geräte im Business-Bereich im Blick haben ? Als Erklärung:
    Ich arbeite in der IT-Abteilung eines Konzerns in der Sozial-Branche. Hier kommen jedes Jahr ab Januar für einige Monate die Wirtschaftsprüfer um den Abschluss der Konzernbilanz zu begleiten. Zusätzlich wird jedes Jahr ein Bereich des Konzerns (z.B. Personal, IT, Betreuungsbereich, usw) „Schwerpunkt geprüft“ und bewertet. Auf diese Bewertung möchte hinaus. Diese fließt in die gesamte Konzernbewertung (für Basel2, Basel3, usw) ein und die IT-Abteilung ist hier als einziger Bereich spätestens alle 3 Jahre betroffen. Da ich bei uns für den Bereich der Lizenzierungen, insbesondere MS-Lizenzierungen verantworte, bin ich bei den IT-Prüfungen oft mit am Tisch. Ein größerer Teil ist immer die IT-Sicherheit. Hierbei betonen die Prüfer immer die Bedeutung der reinen Nutzung von Apple-Geräten in der Sicherheitsbewertung. Eine Nutzung von Android-Geräten (als Smartpohones, Tablets, uws) im Unternehmensnetzwerk würde grundsätzliche eine sehr viel schlechtere Sicherheitsbewertung nach sich ziehen. Diese Bewertung beruht im Wesentlichen darauf, dass keine Sideloads von Apps möglich sind. Wir haben z.b. eine dreistelligen Anzahl an Iphones und Ipads im Einsatz. Wenn das Sideload-Verbot nun keine Rolle mehr spielt, könnten aus Kostengründen die Apple-Geräte durch Androids ersetzt werden. Den höheren Wartungsaufwand für nicht Apple-Geräte mal aussen vorgelassen. Das interessiert im ersten Moment oft nicht. Jetzt das Ende meines Gedankens : wenn Apple dieses Alleinstellungsmerkmal im Business-Bereich verlieren würde, würde sich das perspektivisch schon auf die Anzahl der verkauften Geräte auswirken…
    Macht bitte weiter so! 🙂
    gruß
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Apfelplausch unterstützen


Become a Patron!
In den Apfelplausch fließen Kosten für das Equipment und in etwa 8 Stunden Arbeit jede Woche. Das machen wir gerne und kostenfrei, das ist unser Versprechen. Aus Zuschriften wissen wir jedoch, dass es viele treue Hörer gibt, die uns gerne unterstützen würden, damit wir auch in Zukunft weiterhin den Apfelplausch produzieren können. Wir sind auf kleine Spenden angewiesen, weshalb wir uns enorm freuen, wenn ihr uns hin und wieder eine kleine Patreon-Spende einrichtet. Danke! :-)

Auf Apple Podcasts:

Hier klicken, um den Inhalt von embed.podcasts.apple.com anzuzeigen

Auf Spotify:

an apple a day keeps the doctor away