Apfelplausch #146: Apple Brille wirklich geleakt? | iPhone 12 ohne EarPods | Neue AirPods mit Health-Sensoren

Der Apfelplausch 146 dreht sich vor allem um die Leaks zu „Apple Glass“. Wir haben diese Woche so viele angebliche Informationen zu den AR-Glasses von Apple bekommen, wie noch nie. Wir fassen alles für euch zusammen, möchten aber auch unsere Zweifel an der ganzen Aufregung teilen. Ebenso sprechen wir darüber, ob Apple die EarPods aus dem Lieferumfang streicht und über neue AirPods-Gerüchte. Danke fürs Zuhören!

Apfelplausch-Sponsoren: tink + Google NEST!

Der heutige Apfelplausch wird ermöglicht durch das Smart-Home-Portal tink und das Smart-Home-System Google Nest. Google Nest vereint innovative Funktionen mit modernem Design. Über die Google Home App auf dem Nest Hub steuert ihr euer Smart Home herstellerunabhängig unter anderem mit dem Google Assistant. Aktuell sind laut Google über 10.000 Produkte mit Google Home kompatibel. Wer sich bislang nur mit HomeKit und Alexa auseinandergesetzt hat, kann jetzt gerne einmal Googles Ökosystem anschauen!

Und bei tink bekommt ihr auf Googles Home-Lautsprecher, Kameras, Haussensoren und Bundles mit Philips Hue und Co. bis zu 49% Rabatt!

Die heutigen Themen

    • 00:00:00: Intro und Gelaber
    • 00:04:20: Hörerpost: Mehrere Apple Watches nutzen | Apple Glass im Alltag | Magic Keyboard Geld nicht wert?
    • 00:23:00: Apple-Glass-Leaks: Alle Gerüchte der Woche zusammengefasst + unsere Einschätzung
    • 00:50:30: Apple Pay Monitor + iOS 13 Bug „App wird nicht mehr geteilt“
    • 01:03:00: UNSER SPONSOR: (Google Nest Bundles auf tink | Smart-Home-Deals auf tink)
    • 01:06:00: iPhone 12 ohne EarPods im Lieferumfang? | Keynote im Oktober?
    • 01:20:45: Gerücht: Neue AirPods mit Health-Features geplant
    • 01:28:45: Apples Zukunftspläne für Apple TV+ und Original-Podcasts

 Apfelplausch auf Patreon unterstützen

Ihr hört den Apfelplausch gerne und wollt uns ein bisschen unterstützen? Das würde uns unglaublich freuen…

-> Apfelplausch auf Patreon unterstützen

Podcast direkt anhören

Apfelplausch auf iTunes / Podcast App

Apfelplausch auf TuneIn

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

-> Apfelplausch auf Patreon unterstützen

Ihr findet uns hier auf Social Media und auf Patreon:

Ihr wollt im Apfelplausch sein?

Dann schreibt uns eure Meinungen, Einschätzungen, Themen, Erfahrungen und Vorschläge. Wir lesen sie gerne vor und antworten auf jede Zuschrift! 🙂

Danke fürs Zuhören!


3 Replies to “Apfelplausch #146: Apple Brille wirklich geleakt? | iPhone 12 ohne EarPods | Neue AirPods mit Health-Sensoren”

  1. Sven

    Hallo ihr beiden,
    ihr redet beim Spekulieren über die Apple Glasses immer viel über Technik, Anwendungszwecke und ob sie jetzt eher die Watch oder das iPhone ersetzen könnte oder sollte. Was ich mich bei den Glasses immer frage ist: Möchte in Zukunft eine Brille tragen? Zumnidest machmal? Und falls ich schon Brillenträger bin, gefällt mir denn dieses eine Modell? Brillen gibt es ja an Formen, Farben und Materialien noch und nöcher und nicht jedem würde dieses eine Modell auch stehen. Die Watch trage ich unauffällig am Handgelenk und sie steht jedem gleichermaßen. Bei einer Brille ist das meiner Meinung nach was völlig anderes und vielleicht in der Zukunft ein wichtiger Punkt, ob ich mir die Brille kaufen würde oder nicht.
    Wieder ein toller informativer Podcast. Danke und macht weiter so!

    Sven

  2. Felix

    Hallo ihr beiden,

    hab euch gerade bei Spazierengehen gehört. Wie? Natürlich über AirPods. Und damit komme ich ja auch gleich zum Thema.
    Ich habe zwei Sichten auf die mögliche AirPods-Wegrationalisierung: Die objektive Sicht, bei der ich Roman zu 100% unterstütze und auch der Meinung bin, dass man sich das einfach nicht erlauben sollte. Die Dinger kosten die erwähnten Centbeträge in der Produktion und Leute, die keine AirPods nutzen oder einfach neue EarPods erwarten, werden sich beschweren.
    Meine subjektive Sicht ist aber anders. Die Lightning-Earpods von meinem iPhone X liegen unberührt in der Schachtel. Wieso? Weil ich Beats x hatte bzw. jetzt auch seit über einem Jahr auch die AirPods, denen ich anfangs sehr skeptisch gegenüber stand. Ich brauch die Dinger also nicht.

    Die Lösung: Apple legt sie einfach nicht bei und man muss sie dazuzustellen. Problem: Der Preis des iPhones wird nicht um den EarPods Preis sinken. Fazit: Sauerei.

  3. Martin Kay

    Hallo Roman, hallo Lukas,

    zum Stichwort Alexa-Skills ist mir gestern, als ich euch ebenfalls wie mein Vorredner beim Spaziergang mit AirPods Pro hörte, noch was eingefallen.

    Zwar kann ich Roman nicht bei seiner Echo Studio-Frage helfen, aber die Frage „Wozu braucht man Skills?“ hat mich zum Nachdenken angeregt.

    Ich hab keine Zeit und Lust, mich mit der „Programmier“-Variante von Skills auseinanderzusetzen, also nicht das Programmieren von Skills, sondern das Programmieren eines Geräts mit zur Verfügung stehenden Skills. Ich nutze nicht mal die Siri-Kurzbefehle, weil ich keine Lust habe, mich damit näher zu befassen.

    Aber bei den Echo-Geräten ist es hin und wieder so, dass man rein zufällig durch seine Fragerei oder Aufgabenstellung an „Sprachassistent“ einen Skill unabsichtlich aktiviert, ohne es zu wissen.

    Beispiel: Ich höre gerne Naturgeräusche zum Einschlafen und kam vor ein oder zwei Jahren auf die Idee abends zu sagen: Sprachassistent, spiele Meeresrauschen.

    Als das Meeresrauschen dann anfing, fügte ich noch hinzu „Sprachassistent, Wiedergabe nach 1 Stunde beenden.“

    Das wiederholte ich monatelang, bis sich vor dem Ertönen der Meeresbrandung die Stimme Alexas meldete „Vielen Dank, dass du den Skill Meeresrauschen verwendest, du kannst ihn blabla bewerten. Der Skill endet automatisch nach einer Stunde, du kannst ihn vorzeitig blabla oder verlängern blabla …“

    Uff. Ich nutzte also die ganze Zeit einen Skill, ohne es zu wissen. Und mein Zusatz „Wiedergabe beenden“ war gar nicht nötig, weil der Skill automatisch nach 1 Stunde endet.

    Oder ich stelle mir oft Timer – neulich brauchte ich aber das Gegenstück, ich wollte eine Stoppuhr laufen lassen.

    „Sprachassistent, starte Stoppuhr.“

    Ein Tag später schien auf dem Display meines Echo Show „Kürzlich verwendeter Skill Stoppuhr“ – auch das war ein Skill, kein eingebautes Feature, das ich aktiviert habe, ohne es zu wissen.

    Dafür braucht man also Skills … hin und wieder 😉

    Liebe Grüße aus Dortmund
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Apfelplausch unterstützen


Become a Patron!
In den Apfelplausch fließen Kosten für das Equipment und in etwa 8 Stunden Arbeit jede Woche. Das machen wir gerne und kostenfrei, das ist unser Versprechen. Aus Zuschriften wissen wir jedoch, dass es viele treue Hörer gibt, die uns gerne unterstützen würden, damit wir auch in Zukunft weiterhin den Apfelplausch produzieren können. Wir sind auf kleine Spenden angewiesen, weshalb wir uns enorm freuen, wenn ihr in unserem Shop ein kleines Gimmick kauft oder uns eine kleine Patreon-Spende einrichtet. Danke! 🙂

Apfelplausch auf iTunes

Apfelplausch auf Spotify

an apple a day keeps the doctor away