Apfelplausch #103: Viele iPhone 11 Gerüchte | 16 Zoll MacBook Redesign 2019 | Apple kauft Teil von Intel

Der Apfelplausch geht in die hundertdritte Runde. Und in Vollbesetzung. Das heißt, Roman ist wieder da und bespricht mit Lukas die spannendes Gerüchte der letzten zwei Wochen. Es geht um iPhones, MacBooks, die Intel Übernahme und vieles mehr. Viel Spaß!

Apfelplausch auf Apple Podcast

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

Die heutigen Themen

  • 00:00:00: Mails, Tweets und mehr: AirPods Probleme, Touch ID+FaceID?, unsere Tonqualität und mehr
  • 00:27:50: Alle neuen iPhone 11 Gerüchte und iPhone 2020 Gerüchte
  • 00:57:30: Apple kauft Intels Model Sparte: Die Hintergründe
  • 01:04:00: MacBook Pro Gerüchte: 16 Zoll und 3000+ Euro im Herbst | Wie sieht die neue LineUp aus?

Apfelplausch auf Patreon unterstützen

Ihr hört den Apfelplausch gerne und wollt den Apfelplausch unterstützen?

Apfelplausch im Internet

Apfelplausch anhören

Apfelplausch auf iTunes / Podcast App

Apfelplausch auf TuneIn

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

Schreibt uns doch ne Mail!

Ihr habt Fragen oder Vorschläge? Nichts wie her damit!

Viel Spaß beim Zuhören!


One Reply to “Apfelplausch #103: Viele iPhone 11 Gerüchte | 16 Zoll MacBook Redesign 2019 | Apple kauft Teil von Intel”

  1. Martin Kay

    Hallo Jungs,

    ich schreibe mal wieder her. Hab ich mehr Platz als auf Twitter und Roman freut sich, dass hier nicht nur Spam landet 🙂

    Zu eurer Diskussion ob Touch-ID (unterm Display) Face-ID ersetzen oder parallel genutzt oder als entweder oder Maßnahme implementiert wird, stellt sich mir doch die generelle Frage, wie Phil Schiller aus dem Dilemma der Sicherheitsfrage herauskommt.

    Als 2017 Face-ID mit dem iPhone X vorgestellt wurde, sagte der gute Phil auf der Bühne, dass Touch-ID eine Sicherheit von 1:50.000 bietet, sprich unter 50.000 Menschen kann es einen geben, der ähnliche Fingerabdruckmerkmale besitzt wie man selbst und damit unter Umständen Touch-ID austricksen könnte. Face-ID dagegen biete eine Sicherheit von 1:1.000.000.

    Wenn … oder falls Apple tatsächlich eine Form von Touch-ID wieder in künftige Geräte implementiert, wie wollen sie das in puncto Sicherheitsaspekt rechtfertigen? Einfach so hinnehmen und gar nicht drauf eingehen oder glaubt ihr, haben Sie die Erkennung von Fingerabdruckmerkmalen so revolutionierend verbessert, dass eine „Optical-ID“ (ich denke mal aus Marketingsicht werden sie einen neuen Namen dafür erfinden und es nicht mehr Touch ID nennen) als das ganz große Ding präsentiert werden würde?

    Liebe Grüße aus Dortmund
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

an apple a day keeps the doctor away

Neuste Episode anhören

Apfelplausch unterstützen

Episodenüberblick